Donnerstag, 29. Mai 2014

DIY Getrocknete Blümchen



Hallo ihr Lieben! :D


Heute habe ich das versprochene Tutorial zu meinen selbstgemachten Blümchen für die Nägel. Solche Blumen gibt es ja auch "professionell" zu kaufen, kosten dann 99 cent für ca zehn Stück. Ich finde der Preis ist in Ordnung, aber wenn man das auch umsonst hinbekommt ist es doch nochmal eine Ecke besser oder? Ich hoffe euch interessiert das Ganze und vielleicht kann ich ja dem ein oder anderen beim sparen helfen! ;)




Sooo also zuerst braucht ihr ein dickes Buch, in welches ihr die zugeschnittenen Blümchen reinlegen könnt. Na, kann jemand erkennen welches ich genommen habe? ^^ Wenn ihr die Blumen nicht direkt in das Buch legen wollt, dann würde ich einfach noch ein Zewa oder Tempo dazwischen legen. Ihr solltet auch auf jeden Fall drauf achten, dass die Blumen auf die Nägel passen - logisch. Oder ihr schneidet sie dann noch zurecht, sieht bestimmt auch gut aus. Dann klappt ihr das Buch zu und lasst das ein paar Tage trocknen. Bei mir ging es eigentlich super schnell, nach 2-3 Tagen kann man weiterarbeiten. 




Als nächstes kramt ihr euren alten und wahrscheinlich total dreckigen (so war es zumindest bei mir der Fall haha) Wasserfarbenkasten raus, und sucht euch eine Farbe raus. Ihr könnt natürlich auch eine Farbe mischen, eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! :D Den Pinsel anfeuchten und ab in die Farbe. Je nachdem wie deckend ihr es haben wollt könnt ihr mehr oder weniger Farbe nehmen.




Am besten nehmt ihr die Blume auf euren Finger und bemalt sie dort. Wenn ihr aber keine schmutzigen Fingerchen haben wollt, dann nehmt einfach einen zweiten Pinsel und haltet die Blümchen damit fest. Aber hey, Wasserfarben kann man ja eigentlich super einfach wieder abwaschen, also sollte das eigentlich kein Problem sein.




Zum trocknen auf keinen Fall flach hinlegen, dann klebt die Blume nachher fest und ihr bekommt sie nicht mehr ab. Ich habe sie auf meinen Fenstersims schräg draufgelegt. Aber auch hier solltet ihr sie nicht ganz durchtrocknen lassen, sonst habt ihr da das gleiche Problem. Immer mal wieder hin und herschieben, damit sie nicht klebt. Wenn ihr gleich weitermachen wollt müssen die Blümchen auch nicht ganz trocken sein, sie sollte nur nicht mehr in Farbe schwimmen. Dann sucht ihr euch eine passende Lackfarbe aus und lackiert diese.




Wenn der Lack ein bisschen angetrocknet ist nehmt ihr die Blümchen mit einem Dottingtool auf und platziert sie wo ihr sie auch immer haben wollt. Die Blätter müssen dann festgedrückt werden und zum Schluss noch reichlich topcoat, dass alles ebenmäßig wird und tadaaaaa:




Ohman, heute ganz schön viel gelabert! Ich hoffe das Ganze hat euch ein bisschen geholfen. Habt noch einen schönen Tag! :*

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Dankeschön! :D Freut mich dass es dir gefällt!

      Löschen
  2. Oh was für eine tolle Idee *_* Siehst super aus!

    AntwortenLöschen
  3. Echt gute Idee<3 Vielleicht probiere ich es auch mal aus, wenn ich genügend Zeit habe.
    Anne
    PS: Tintenblut von Cornelia Funke?!!! Ich liebe diese Triologie.

    AntwortenLöschen
  4. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren! Super Idee :)

    AntwortenLöschen
  5. Wow, die Idee ist genial. Ich muss nächste Woche unbedingt Blümchen trocknen ;-)

    AntwortenLöschen
  6. So eine hübsche Idee :) Da halte ich doch mal die Augen nach blümchen offen ;)

    AntwortenLöschen